Wie man am besten einen Messestand einrichtet

08.05.2017

Scritto da Enrico Gianni

Messen sind äußerst nützliche Gelegenheiten, massiv Werbung zu betreiben für berufliche Aktivitäten, Produkte, sowie ganze Unternehmen. Natürlich sollte man in der Lage sein, die eigenen Karten geschickt auszuspielen. Einen Messestand einzurichten, auf dem man das eigene Unternehmen zu präsentieren gedenkt, ist ein wenig vergleichbar mit dem ersten Treffen mit einer Person, von der Sie annehmen, dass es die “richtige” für Sie sein könnte – man möchte beeindrucken und sich von seiner besten Seite zeigen! Aber auf jeden Fall ohne zu lügen oder etwas vorzutäuschen!

Denn auch in diesem Fall hätten Lügen kurze Beine. Genau wie bei einem perfekten ersten Date liegt der Schlüssel zum Erfolg in der Organisation und der richtigen Vorbereitung. Also werfen wir mal einen Blick auf das, was zu tun ist, und darauf, wie man am besten vorgeht, um eine Messe auf gewinnbringende Weise auszurichten – zur letztendlichen Eroberung Ihres ersehnten Endkundens!

Die Auswahl für Ihre erfolgreiche Messestand-Einrichtung

Mittlerweile schon seit Monaten grübeln Sie Tag und Nacht darüber nach, haben bereits Informationen über die Messe gesammelt, über die sich viele positiv geäußert haben, haben sie aus der Ferne beobachtet und letztendlich eingesehen, dass sie genau die RICHTIGE Messe für Sie ist, an der Sie nun unbedingt teilnehmen wollen! Aber warum gerade DIESE Messe?

Was hat sie, das die anderen nicht haben? Nun, sicherlich sollte die für Sie geeignete Messe -auch wenn sie nicht unbedingt strikt Ihrer Branche vorbehalten ist- zumindest Bezug auf diese nehmen, denn es wäre ja wahrlich eine Schande und sowohl ein wirtschaftlicher als auch ein Image-Verlust, sich von einer Messe “vollkommen außerhalb des Kontextes” gefangennehmen zu lassen, lediglich aus dem unbedingten Bestreben heraus, dort anwesend sein zu wollen.

Dort präsent zu sein, wo es drauf ankommt, zählt sehr viel mehr, als “irgendwo und überall” präsent zu sein. Das Schlüsselwort lautet also: auf die RICHTIGE Messe warten! Und zwar auf eine auf Ihre Branche ausgerichtete Fachmesse, die im besten Fall auch gut bekannt ist und ein Verbraucherambiete anspricht, welches sich aus der Masse hervorhebt – kuz und gut: eine stark frequentierte und angesehene Messe als idealer Ort, um beispielsweise neue Produkte vorzustellen, eine neue Linie auf den Markt zu bringen, sich bekannt zu machen oder einfach nur, um die eigene Präsenz auf dem Markt nochmals deutlich zu machen.

Die Teilnahme an einer Messe mit eigenem Stand

Um Aussteller auf einer Messe zu werden, bedarf es einer erheblichen Menge an bürokratischem Papierkram. Dabei ist es wichtig, alle entsprechenden Fristen für die Vorlage der Dokumentation einzuhalten, und in einigen Fällen ist sogar die Präsentation eines minimalen Messebau-Projektes erforderlich, zumindest um einen Stand auszuwählen oder anzufragen, der die für Ihre Bedürfnisse ausreichenden Dimensionen aufweist.

Deshalb ist es von Bedeutung, schon von Anfang an klare Vorstellungen und Ideen zu haben hinsichtlich der Fragen: Wieviel Platz wird benötigt? Welche Standposition eignet sich am besten, um Besucher anzulocken? Ist der Platz eines einzigen Messestandes ausreichend oder benötigt man mehr? Oder ist der Stand gar zu groß und unübersichtlich?

Welche speziellen Bedürfnisse bestehen des Weiteren über einfache Stromversorgungsleitungen hinaus? Sobald Sie die Antworten auf diese Fragen gefunden haben und vor allem: sobald Sie einen Termin mit uns vereinbart haben....ehm...oder nein, formulieren wir es anders: sobald Sie uns ein wenig Ihrer kostbaren Zeit widmen können, könnte man sagen: fast geschafft! Aber das hängt nun weniger von uns ab oder davon, wie wir unsere Karten -die BESTEN versteht sich!- hier ins Spiel bringen..... Kleiner Tipp also: Kontaktieren Sie uns!

Die Ausrichtung eines erfolgreichen Messestandes

Bei einem ersten Date entscheidet man sich häufig dafür, sich in die Hände von Fachleuten zu begeben, um eine makellose Optik aufzuweisen (Bahn frei also für den Friseur oder die Kosmetikerin -je nach dem- und natürlich darf für dieses Ereignis das passende neue Outfit nicht fehlen!). Um sich dagegen auf einer Messe zu präsentieren, ist es definitiv obligatorisch, sich an Experten der Branche zu wenden. Wir bräuchten zunächst erst einmal eine gewinnbringende Idee: Unser Stand sollte optisch schön anzusehen sein, anziehend wirken, ein Zeichen setzen, und: er sollte in Erinnerung bleiben. Er muss im Einklang stehen mit dem Unternehmensgeist und originalgetreu dessen Profil repräsentieren, aber vor allem …. muss er Eindruck machen!

Die Messebesucher sollten sich an die Eindrücke, die sie an unserem Stand gewonnen haben, erinnern. Bahn frei also für eine originelle und innovative Ausrichtung, die aber keinesfalls unbedingt “spektakulär” sein muss. Ganz im Gegenteil, denn in den meisten Fällen gilt die Regel “Weniger ist mehr”, d.h. die Einrichtung des Messestandes sollte schlicht und wesentlich sein, doch gerade in ihrer Einfachheit bestechen.

Eine zu auffällige Krawatte beispielsweise oder ein übertrieben aufwendig gestaltetes Kleid birgt oftmals das Risiko, dass man sich zwar daran erinnert, aber eher aufgrund der Unangemessenheit und weniger der Klasse und Eleganz, welche sich dagegen jedoch eher in einem schlichten schwarzen Kleid oder einer unifarbenen Krawatte widerspiegelt. Ein deutliches “Ja” auch für Slogans, Gadgets und all das, was den Verbraucher -auch in einem späteren Moment- dazu veranlasst, sich an das Produkt oder die Dienstleistung, für die wir Werbung betreiben, zu erinnern. Es gilt zu bedenken, dass mehr als ein Ort hier ein Event – also ein Erlebnis ausgerichtet wird. Ziel ist es, den Kunden sozusagen anzulocken, zu verführen und ihn davon zu überzeugen, dass trotz der zahlreichen anderen Angebote nur WIR die richtige Wahl sind und sonst niemand!

Auf der Messe: Wie man am besten die Einrichtung des eigenen Standes optimiert

...wobei es sich dann im Falle einer Messe um mehr als eine handelt..... Aber der Punkt ist, dass wir nun beim Höhepunkt, beim Event selbst angelangt sind. Zu diesem Anlass offenbaren wir unser schönstes Lächeln und legen alle Schüchternheit ad acta – denn es ist der Moment gekommen zu wagen und zu betören. Kommunikation ist das Schlüsselwort, und dazu müssen wir die richtige Balance finden zwischen Schweigen (solange es nicht peinlich wird) und Einfallsreichtum (auf den Besucher loszustürmen ist so ziemlich das Schlimmste, was wir tun können).

Also verteilen wir Gadgets in Hülle und Fülle (denn wer liebt es schließlich nicht, kleine Geschenke zu erhalten?) und stellen unser Unternehmen vor, mit einfachen, überzeugenden und keinesfalls übertriebenen technischen Erklärungen. Ja sicher, wir reden über uns und unsere Serviceleistungen, das schon, jedoch sollten wir dabei unsere "Beute" nicht außer Acht lassen, also nehmen wir die Messe zum Anlass, uns jeglichem Dialog gegenüber als aufgeschlossen zu präsentieren, ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Kunden zu haben und auch auf um die unterschiedlichsten Anforderungen zeitnah einzugehen.

Geben wir ihnen das Gefühl, wichtig zu sein! Ohne dabei das Allerwichtigste zu vergessen: uns bekannt zu machen – bzw. unser Produkt oder unsere Serviceleistung! Bieten wir also sowohl Inhalt als auch Form, sowie klare und nützliche Informationen. Und wenn alles seinen richtigen Lauf nimmt, so hat der Kunde einfach keine Chance: er wird UNSER Kunde!

Wenn die Trumpfkarte Messe richtig ausgespielt wird, so wird das gesamte Unternehmen davon profitieren und eine glänzende Zukunft wird bald am Horizont erscheinen. In vielen Fällen werden gerade dank der Messen wichtige Ziele in Bezug auf Badget, Marketing oder Kommunikation erzielt, und es handelt sich sowohl um eine Gelegenheit, Neukunden zu akquirieren als auch Kundenpflege zu betreiben. Dabei sind es gerade die Details, welche den Unterschied machen: ein Lächeln, ein fester Händedruck, eine klare Zurschaustellung der Produkte und eine einfache aber durchdachte Messestand-Ausrichtung, kreativ aber ohne viel Schnickschnack, originell und wirkungsvoll. Das sind die “Waffen”, die zur Ausrüstung zur Verfügung stehen.

Wie nun damit umzugehen ist? Nun, Experten auf dem Gebiet gibt es einige - und wenn Sie sich dann noch dazu entscheiden, sich an die BESTEN unter ihnen zu wenden....tja, dann wird Ihnen wohl nichts anderes übrig bleiben ….als uns zu kontaktieren!

ARTICOLI RECENTI

Recent Posts

Recent Posts