Einrichtung eines Schuhgeschäftes

08.05.2017

Scritto da Enrico Gianni

Sie haben beschlossen, ein Schuhgeschäft zu eröffnen oder ein solches, das Sie schon seit Jahren mit Leidenschaft betreiben, zu renovieren? Gut! Dann sollten Sie jetzt einmal alles stehen und liegen lassen und sich an Ihren Computer setzen! Warum? Ganz einfach: Neue Vorschläge, Ideen und Inspirationen können Sie jetzt ganz einfach und bequem online finden!

Alles was Sie dafür tun müssen, ist, zighundert Kataloge durchzuwälzen, Fotos und auf Einrichtung spezialisierte Webseiten anzuschauen und sich von einem Stil inspirieren zu lassen, von einer Stimmung, die es zu imitieren gilt, oder auch nach einer originellen Idee zu suchen, an die Sie zunächst nicht gedacht hatten, und die genau das Richtige für Sie zu sein scheint. Doch gehen wir der Reihe nach vor: Als Erstes sollten Sie eine Internetseite (oder mehrere) individuieren, die sich direkt mit dem beschäftigt, was Sie suchen, oder mit der Art von Geschäft, welches Sie ausstatten möchten.

Wie man am besten ein Geschäft für Kinderschuhmoden einrichtet

Haben Sie Intensionen, ein Geschäft zu eröffnen und/oder auszustatten, welches in erster Linie für die “Kleinsten” unter den Kunden gedacht ist? Fantastisch! Dann müssen Sie nun nur noch Ihrer Fantasie freien Lauf lassen, was die Ausstattungen und Dekorationen anbelangt. "Farbe" ist hier das Stichwort, aber auch “Funktionalität” sowie “Komfort” für die Eltern, die -wie Sie wissen müssen- Ihr Geschäft mit dem gleichen Enthusiasmus betreten, mit dem sie sich seinerzeit ihrer Abschlussprüfung unterzogen haben: bereit -oder sagen wir besser “ergeben” in ihr Schicksal, diese harte Tortur zu überwinden nach dem Motto: "Lass uns die Schuhe auswählen, die dir gefallen, aber die kein Vermögen kosten" - ein oftmals schwieriges Unterfangen.

Warum also dabei nicht auch an die “geplagten” Eltern denken und ihnen helfen, den Bedürfnissen ihrer Kinder gerecht zu werden - mit einer Art Ad-hoc-Einrichtung? Sehr gut wirkt sich dabei ein Ambiente aus, welches einen Spielbereich aufweist - von kreisförmig aufgebauten Sofas, welche sympathische und unterhaltsame mit Bällen gefüllte Pools bilden, bis hin zu lustigen “Schlümpfen”, welche die Kleinen schon seit jeher faszinieren und dazu beitragen, dass sie für ein paar Momente still sitzenbleiben! Oder auch Regalwände mit Leitern, auf denen die Kinder für die Anprobe Platz nehmen oder auf die sie klettern können, um die angebotene Ware noch besser aus der Nähe zu sehen – schließlich handelt es sich dabei ja auch um ihre ganz “persönliche” Ware...

In dieser Art von Geschäften sind auch farbige Teppiche ein unbedingtes Muss, oder auch alternativ dazu ein stoßfester aus Kunststoff hergestellter Bodenbelag, der ein weiches Gefühl unter den Füßen vermittelt und eine warme Atmosphäre schafft. Die Regalwände sollten modern gehalten sein, aus Kunstharz, Holz oder Aluminium, jedoch vorzugsweise so angeordnet, dass sie einen zentralen offenen Bereich schaffen, der die kleinen Racker zum Spielen einlädt, ohne dass ihre Eltern sie dabei aus den Augen verlieren zwischen den eher wenig praktischen klassischen Regalreihen. Und es wäre letztendlich keine schlechte Idee, einen kleinen abgelegenen Bereich zu schaffen für das Wechseln von Windeln oder die Notwendigkeit des Stillens – die Mütter werden es Ihnen danken und vor allem Ihr Geschäft anderen Müttern weiterempfehlen!

Wie man am besten ein Geschäft für anspruchsvolle Schuhmode einrichtet

Das Thema Schuhe: sozusagen “Kreuz und Segen” für viele Frauen ... aber heutzutage auch für viele Männer! Und weshalb? Weil Schuhe heute auch als Sinnbild für Luxus stehen, auch ein “Laster” sein können, um es mal so zu formulieren. Schuhe stehen dafür, sich auch mal was Gutes zu gönnen, und sie sind zu einem -seien wir doch mal ehrlich!- Statussymbol geworden.

Natürlich ist hier von Schuhen der gehobenen Klasse die Rede, von solchen mit WOW-Effekt seitens derer, die zwar gerne möchten aber nicht können... Und hier sind wir genau beim Thema. Wenn Ihr Geschäft diese Art “Träume” verkaufen soll, dann sollte die Einrichtung unbedingt die Aufmerksamkeit eines hochkarätigen Kundenklientels auf sich ziehen – mit vorzugsweise warmen Tönen in Verbindung mit einer raffinierten Ausleuchtung. Aber übertreiben Sie es nicht mit den Möbelstücken, denn auch hier gilt “Weniger ist mehr”... wenig Ausstellungselemente, vorzugsweise edle Regale in Holz oder Kunstharz. Ein absolutes No-Go: Regalwände mit gut sichtbaren aufgestapelten Kartons der verschiedenen Modelle in unterschiedlichen Größen.

Stattdessen empiehlt es sich, ein praktisches und funktionelles Lager einzurichten oder auf jeden Fall einen abgetrennten Raum, der für den Kunden unzugänglich ist. Das Einfache und Wesentliche, die Ordnung und eine gewisse Linearität zählen hier mehr als das oft in diesen Fällen vorzufindende Chaos und der Ideenreichtum, weil es Garanten für Klasse und Eleganz sind. Als Sitzgelegenheiten können Sie edle Einzelsitze wählen oder auch Designer-Sofas, für jedoch maximal zwei Personen.

Ziel dabei ist es, dem Kunden das Gefühl zu vermitteln, dass er besonders und einzigartig ist, so wie das, was er zu kaufen beabsichtigt. Bilder an den Wänden vermitteln ein Gefühl der Vertrautheit oder auch einen gewissen Klassizismus, und eine eher unauffällige Kasse mit jedoch High-Tech-Charakter wirkt mit Nonchalance dem wirtschaftlichen Aspekt entgegen. Unaufdringliche Hintergrundmusik, qualifiziertes und höfliches Personal und Voilà! Es ist geschafft!

Wie man am besten ein Schuhmodengeschäft für die gesamte Familie einrichtet

Mittlerweile findet man sie in jedem auch noch so kleinen Einkaufszentrum: die Schuh-Megastores. Unbestritten ein idealer Kompromiss zwischen Qualität und Preis sind sie wie geschaffen dazu, mit der gesamten Familie einen Nachmittag lang gezielt auf Shoppingtour zu gehen. Und somit darf hier Eines nicht fehlen: gemütliche und platzbietende Sofas und Sitzplätze - je mehr desto besser! Zu finden in allen möglichen Farben und Materialien, in Leder, Kunststoff, Gummi, Textil usw. Und: einem jeden Sitzplatz muss ein (oder auch mehrere) Spiegel entsprechen, möglichst auf halber Höhe, da sie dadurch -auch an den Regalwänden- einfacher zu positionieren sind.

Aber natürlich sollten wir dabei nicht vergessen, auch die Wände mit -diesmal höheren- Spiegeln zu versehen, denn auf diese Weise wird eine gewisse Raumtiefe vermittelt, ganz abgesehen vom Komfort für den Kunden, der dadurch seinen Kauf besser beurteilen kann. Die Verkaufsstände mit den ausgestellten Schuhen können dabei so angeordnet sein, dass sie die klassischen Reihen darstellen, oder aber sie werden gebildet durch Verkleidungen der Wände mit Kunstharz oder gehärtetem Glas. Sie können sich auch für Regale entscheiden, welche an Bibliotheken erinnern, oder für eher originelle Träger wie Podeste aus Kunststoff, Holz, Kunstharz oder Metall.

Kleiderbügel, ein Regenschirmständer oder Taschenhaken zum Anbringen an den Sitzplatz bilden weitere innovative Optionen, die Ihrem Geschäft einen besonderen Charakter verleihen.

Wie man am besten ein Geschäft für Herrenschuhmoden einrichtet

Der ideale Einrichtungsstil für ein überwiegend männlich gestaltetes Umfeld zeichnet sich eher durch Nüchternheit aus. Daher gilt: linear gestaltete Theken, warme oder dunkle Farbtöne, unaufdringliche Sofas, Sessel und Sitzplätze von eher kleineren Abmessungen. Auch der industrielle Stil scheint gut anzukommen: Regalwände aus Aluminium oder Metall, Sofas zur Anprobe in Leder oder Kunstleder. Post-moderne Veredelungsmöglichkeiten sind hier beispielsweise:

Bodenbeläge aus Kunstharz oder Asphalt, Marmor oder Parkett – Materialien von gehobener Qualität und auch ideal zur Ausstellung einiger Modelle geeignet anstelle der üblichen Regale. Schlichte Spiegel, entweder in voller Höhe oder auch eher winzig gehalten und auf strategische Art und Weise auf dem Boden neben den Sitzplätzen positioniert. Eine große Kassentheke -vorzugsweise imposant und geräumig-, um auch kleine Accessoires auszustellen und zu verkaufen, wie Gürtel und andere Kleinlederwaren, runden das Bild ab.

Welches Publikum Sie auch immer ansprechen möchten – nachdem Sie sich online ein wenig informiert und Ideen gesammelt haben, sollten Sie nicht länger zögern, uns zu kontaktieren, denn: Gemeinsam könnten wir Ihr persönliches Traum-Schuhgeschäft realisieren!

ARTICOLI RECENTI

Recent Posts

Recent Posts